neues Video zu "Feuerwerk"

Moin!
So, hier ist es, unser schönes neues Video!

Däni Schueler hat uns auf unserer Tour im März 2017 begleitet und viele schöne Eindrücke festgehalten. 1000 Dank dafür!

1000 Dank geht auch raus an alle Bands, die mit uns gespielt haben, alle Versanstalter, die uns gebucht haben und auch alle Freunde und die wenigen Fans, die uns unterstützt haben. Ohne euch alle wäre das ganze sinnlos! Bis bald!

VINYL DES MONATS

Die Split-EP von die Schelm & Die Braunen Raketen ist das Vinyl des Monats in der aktuellen Cute And Dangerous -the magazine-:

"Das erinnert an die guten alten Punktage. Klasse Underground Bands mit fetten Songs und alles auf einer 10", des Sammlers liebstes Format. Beide bands muss man unbedingt im Auge behalten, die haben mega Potential."

Danke dafür!

Mehr Konzerte folgen bald, bis dahin treibt der Schelm sonstigen Unfug im Sommerloch!

Bis bald!

Schelm

Neues Video zu «Warten auf Godot»

Wir haben ein Video zu unserem Song «Warten auf Godot» gedreht. Hat super Spass gemacht und ist auch sehr gelungen. Herzlicher Dank hier nochmals an Florian Moritz (moritzme.ch) für die Realisation und die tolle Zusammenarbeit. Ebenfalls herzlicher Dank an Jonas Rhonheimer für seine Darstellung und Basels schönstem Fahrradladen ChezVelo für die Benutzung der Räumlichkeiten.

Ich hoffe das Video versüsst euch die Wartezeit auf unsere EP und die Plattentaufe am 18. Juni. Wir freuen uns schon jetzt!

Herzlich - Schelm

VÖ SPLIT-EP am 19. Juni 2016

am 19. Juni wird unsere erste EP erscheinen, die wir am 18. Juni feierlich taufen werden! Einen ersten Track "Warten auf Godot" könnt ihr euch bereits auf mx3 anhören:
http://mx3.ch/schelmmusik

Hier noch einige Worte zu unserem ersten Release:

Ein Schelm wer böses dabei denkt - Das oder ähnliches könnte man auch über die Musik sagen, die der Schelm einem mit seiner ersten EP um die Ohren schlägt. Obwohl er doch so gar nicht in der Tradition des klassischen Schelmen steht. Zu lachen hat er schon gerade gar nichts und besingt in seinen Liedern die Tristesse, die dem Leben doch so oft die Substanz zu rauben droht. Dabei verwischen sich in seinen Texten immer wieder die Grenzen. Es gelingt ihm, dass der Zuhörer sich mit seinen Charakteren identifiziert, um ihm dann pointiert die Nichtigkeit seines Seins vor Augen zu führen, und das, ohne mit dem Finger zu zeigen. Vielmehr, um sich selbst und seine Moral zu untergraben.
Musikalisch betritt der Schelm die Bühne etwas unkonventionell. Hat man nach dem ersten Song noch das Gefühl, man kriege tanzbaren, poppigen Punkrock vorgesetzt, zeigen sich im „Feuerwerk“ ganz andere Facetten: Die Füsse wippen im Takt, der Kopf bewegt sich im Rhythmus, doch tanzen ist hier Fehlanzeige. Es wird bewusst, dass sich der Schelm nicht „Diene der Party“ auf die Fahne geschrieben hat. Bei „Warten auf Godot“ wird dann die ganze Bandbreite des Schelms entfesselt: eine rollende Bassline, emotionsgeladene Drums, ja gar ein 32-taktiges Gitarrensolo lassen keinen Stein auf dem anderen und es bleiben wohl keine Zweifel, dass der Schelm nicht bloss auf Godot wartet, sondern ihn lautstark herausfordert, geholt zu werden.
Schelms erste Veröffentlichung erscheint im Rahmen einer Split-EP mit ihren Freunden von Die Braunen Raketen. SPLIT-DIY, yayyy!

VÖ: 19. Juni 2016


Plattentaufe mit DIE BRAUNEN RAKETEN Support: BLEAK FANDANGO SA, 18. Juni 2016 20:00
Schwarzer Earl
Schwarzwaldallee 269
4058 Basel Schelm sind:
Fabian Gasser - Gitarre, Gesang Lukas Schuler - Bass
Dimitri Bieli - Schlagzeug